Tanja Funke

 Aufgrund des Förderprogrammes zur Sanierung von Sportstätten in NRW wurde die Umsetzung der energetischen Sanierung am Schützenhaus von unseren Mitgliedern nun in die Tat umgesetzt.

 

In der Staatskanzlei in Düsseldorf wurden durch die Staatssekretärin A. Milz die geförderten Vereine bekannt gegeben. Darunter war auch unser Verein, der durch diese Förderung das Schützenhaus mit neuen Fenstern, einer neuen Heizung und einer verbesserten Fassadendämmung ausstatten kann.

Zur finanziellen Förderung durch die Landesregierung waren aber auch die Mitglieder selbst gefordert.

Am Donnerstag, den 22.04.2021 sind jetzt die neuen Fenster eingebaut worden. Alle waren sehr fleißig. Jeder der Helfer wusste was er machen sollte.

Die Dachdecker von der Fa.Meyer zu Hücker waren begeistert. Geplant waren eigentlich 2 Tage. Doch gegen 15 Uhr war die Sache gelaufen.

So etwas haben sie noch nicht erlebt. Wir können uns sofort bewerben.

 

.              

 

 

 

                   

 

 

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

Liebe Vereinsjugend,

 

unser Schützenhaus bleibt für den Schießbetrieb und Freizeitbereich geschlossen.

 

Die geltenden Einschränkungen werden daher bis zum 28.März 2021 verlängert.

 

Wir alle hoffen auf Lockerungen im April.

 

Wenn Ihr zu irgendwelchen Dingen Fragen habt, so meldet euch bitte bei den Vorstandsmitgliedern.

 

Sobald sich die Lage verändert werdet ihr schnellstens informiert

 

 Bis dahin bleibt bitte alle gesund

und dem Verein verbunden

 

 Der Vorstand

Dienstag, 23 Februar 2021 12:49

Absage Osterfeuer und Schützenfest 2021

Absage Osterfeuer und Schützenfest 2021

Wie alle 2 Jahre üblich, stand auch in diesem Jahr unser Schützenfest und damit die Inthronisierung eines neuen Thrones im Kalender unseres Vereins.

Allerdings müssen wir als Vorstand nun mitteilen, daß das Schützenfest in diesem Jahr leider nicht stattfinden kann.

Auch die noch anstehende Jahreshauptversammlung – auf welcher u.a. die Entscheidung der durch Covid19-bedingten Absagen des Osterfeuers sowie des diesjährigen Schützenfestes bekannt gegeben werden sollte – muss ebenfalls auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

Uns als geschäftsführendem Vorstand ist diese Entscheidung zur Absage des Schützenfestes nicht leicht gefallen, allerdings ist sie zum jetzigen Zeitpunkt nicht anders zu treffen.

Auch erscheint es uns nicht möglich, eine solche Veranstaltung im Juni oder Juli coronagerecht durchzuführen.

„Mit vielen Menschen – wie wir es uns wünschen - im Zelt ausgelassen feiern? Das erscheint uns in den nächsten Monaten noch nicht vorstellbar.

Aber – auf ein Königspaar und den dazugehörigen Thron müssen wir Meiersfelder Schützen die nächsten 2 Jahre nicht verzichten.

Da unsere derzeitigen Majestäten Ralf Kaiser und Ulrike Menton mit ihren Thronpaaren Marion und Manfred Linde sowie Tanja Funke und Frank Schulz im letzten Jahr auf viele Veranstaltungen aufgrund Corona leider verzichten mussten, hat sich der gesamte Thron sofort bereiterklärt ihre Thronzeit bis zum nächsten Schützenfest 2023 zu verlängern.

Wir als Vorstand danken den Majestäten mit ihrem Thron für die Bereitschaft in die Verlängerung zu gehen und wünschen und hoffen, daß wir als Verein bald wieder an vielen schönen Veranstaltungen teilnehmen können.

 

 

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

Liebe Vereinsjugend,

 

angesichts der Dynamik des Infektionsgeschehens hat die Bundesregierung und die Regierungschefs der Bundesländer am 20.01.2021 eine Fortschreibung der Corona-Schutzverordnung beschlossen.

Durch strengere Regeln sollen die Kontakte in der Bevölkerung weiter reduziert und somit auch schwere Krankheitsverläufe und Todesfälle verhindert werden.

 

Das hat zur Folge das wir, so leid es uns tut, das Schützenhaus weiterhin geschlossen halten müssen.

 

Die geltenden Einschränkungen werden vorläufig bis zum 28. Februar 2021 verlängert.

 

Unsere demnächst anstehende Jahreshauptversammlung wird erst einmal auf unbestimmte Zeit verschoben.

 

Mit der Situation und den Entwicklungen bewusst und verantwortlich umzugehen, ist ein Gebot für uns alle, auch im Hinblick auf die Gesundheit unserer Mitglieder.

 

Wenn Ihr zu irgendwelchen Dingen Fragen habt, so meldet euch bitte bei den Vorstandsmitgliedern.

 

Sobald sich Veränderungen ergeben werdet ihr schnellstens informiert.

 

Bis dahin bleibt bitte alle gesund

und dem Verein verbunden

 

Der Vorstand

Donnerstag, 10 Dezember 2020 08:15

Verlängerung der Einstellung des Vereinsbetriebes

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

liebe Vereinsjugend,

 

mit dem Schreiben vom 13. November hat Euch der Vorstand über die Schließung des Schützenhauses und Einstellung des Schieß- und Tranigsbetriebes informiert.

 

Alle geplanten Veranstaltungen sind abgesagt.

 

Die Bundesregierung und die Regierungschefs der Bundesländer haben ab dem 01.12.2020 neue Leitlinien zum einheitlichen Vorgehen und zur weiteren Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich angesichts der Corona-Pandemie in Deutschland vereinbart.

 

Mit der Situation und den Entwicklungen bewusst und verantwortlich umzugehen, ist ein Gebot für uns alle, auch im Hinblick auf die Gesundheit unserer Mitglieder.

 

Durch den Verzicht auf gemeinsame Aktivitäten möchten wir dazu beitragen, die rasche Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen und zur Entspannung der Lage beizutragen.

 

Die geltenden Einschränkungen werden daher vorläufig bis zum 31. Januar 2021 verlängert.

 

Sobald sich Veränderungen ergeben werdet Ihr schnellstens informiert.

 

Bis dahin pflegt Eure Verbindungen und bleibt gesund.

 

Der Vorstand

 

Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder,

 

sicher habt auch Ihr die aktuellen Entwicklungen zur Ausbreitung des Coronavirus in der Region Ost-Westfalen-Lippe aufmerksam beobachtet.

Leider sind wir alle nicht immun gegen diese Krankheit.

 

Wir als Schützenverein „Einigkeit“ Meiersfeld möchten Euch und Andere vor einer möglichen Infektion schützen. In dieser turbulenten Zeit gilt es, überlegt, besonnen und weitsichtig zu handeln, um eine Ausbreitung des Erregers einzudämmen.

Der Schutz unser aller Gesundheit steht hierbei an erster Stelle.

 

Da der Inzidenzwert zur Ausbreitung des Coronavirus im Kreis Lippe aktuell bei 83,4 liegt (Stand 26.10.2020) und somit die Grenze zur Gefährdungsstufe 2 deutlich überschritten ist, sieht sich auch der geschäftsführende Vorstand in der Pflicht, zu handeln. 

Aus diesem Grunde wird mit sofortiger Wirkung jeglicher Betrieb (Trainingsabende, außerplanmäßiges Training, Vermietung von Räumlichkeiten, Damen- und Herrenabende etc.) bis einschließlich zum 11. November 2020 eingestellt.

Bis zu dem genannten Datum entfallen alle Veranstaltungen. Verträge zur Verpachtung und Vermietung von Saal oder Baracke gelten bis zum 11.11.2020 einschließlich als widerrufen.

 

Der geschäftsführende Vorstand hat sich diese Entscheidung nicht leicht gemacht. Aber der Schutz unserer Gemeinschaft steht auch für uns an oberster Stelle.

Die Ausbreitung des Coronavirus geschieht in einem äußerst dynamischen Verlauf. Niemand kann konkrete Aussagen dazu treffen, wie die weitere Ausbreitung voranschreitet oder zurückgeht. Daher werden wir die Lage nach dem 11. November 2020 neu bewerten und der Lage entsprechend weitere Entscheidungen treffen.

 

Momentan sind aufgrund der Verordnung der Kreises Lippe Treffen im öffentlichen Raum mit mehr als 5 Personen aus verschiedenen Haushalten nicht gestattet.

Aus diesem Grunde wird auch die Kranzniederlegung am Volkstrauertag (15.11.2020) aus heutiger Sicht nicht stattfinden können.

 

Zwar gelten für Veranstaltungen im Freien Ausnahme-Regelungen, jedoch ist uns unser Ansehen in der Bevölkerung wichtig.

Wir möchten niemanden durch öffentliche Auftritte mit vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Uniform beunruhigen.

 

Wir werden Euch nach Einschätzung der jeweils aktuellen Lage (Verlauf der Infektionskurve) rechtzeitig über die Volkstrauertagveranstaltung und weitere geplante Veranstaltungen informieren.

Wir bitten Euch alle um Verständnis für unsere Entscheidungen. Es bleibt die Hoffnung, dass es uns gemeinsam gelingen kann, diese Pandemie durch unser umsichtiges und vorrausschauendes Handeln zu beenden.

 

Wir wünschen Euch, Euren Familien und Freunden eine gesunde Zeit und alles Gute.

Mit Schützengruß,

Gerd Töpper,

1. Vorsitzender

Montag, 14 September 2020 13:06

Langeoog-Fahrt 28.08.-31.08.2020

Trotz den etwas schwierigen Voraussetzungen aufgrund der Corona-Krise konnten wir Schützenfrauen unsere geplante Tour auch in diesem Jahr machen.

Am Freitag, den 28.08.2020 starteten wir pünktlich mit dem Bus in Richtung Bensersiel, von wo es mit der Fähre nach Langeoog ging. Auch die Sonne strahlte, als sie uns Detmolder auf Langeoog entdeckt hatte.

Nach einem gemütlichen Kaffeetrinken wurde die Zeit genutzt um einen Bummel durch die Einkaufsmeile zu machen.

Am Samstag teilte man sich dann in zwei Gruppen auf. Die eine Hälfte lieh sich Fahrräder und fuhrdie herrlichen Fahrradwege zuerst Richtung Hafen entlang, dann bis an die Ostspitze von Langeoog.

Die andere Hälfte bevorzugte eine Kutschfahrt.

Gemeinsamer Treffpunkt war dann die Meierei im Osten von Langeoog.

Den letzten Tag hat jeder etwas für seine Seele getan.

Wandern; die Stadt als Legoland besichtigt; die Wassertemperatur der Nordsee mehr oder weniger erkundet; ein schönes Lokal besucht. Dabei hat man den einen oder anderen immer mal wieder getroffen.

Die Abende wurden immer in geselliger Runde im Landheim verbracht. Dabei wurde auch manche Leckerei in fester wie auch in geistiger Nahrung ausgepackt wink

Hierbei hatten wir sehr viel Spaß. Inge hat hier wohl noch ein Lachjoga-Seminar dazu gebucht.

Fazit: Es war wieder eine tolle Fahrt. Unseren besonderen Dank sprechen wir hierfür Inge aus.

Die Fahrt war von ihr so hervorragend geplant, so dass wir anderen, außer pünktlich an den Abfahrtsorten zu sein, uns um nichts kümmern mussten.

Die Zeit verging wie im Flug. 

Am Ende waren sich alle einig: Das hat Wiederholungsbedarf

                                

 


 

 

Donnerstag, 20 August 2020 15:18

Pokalschießen 11.10.2020

Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüde,

da das traditionelle Hubertusschießen wegen Umbau des Schießstandes in Großenmarpe für dieses Jahr abgesagt werden muß, haben wir dies zum Anlaß genommen unseren Pokal "Meiersfelder Hirsch" auszuschießen.

 

         

Der Termin ist Sonntag, den 11. Oktober 2020 ab 10 Uhr im Schützenhaus / Baracke.

Ab ca. 11.00 Uhr gibt es nach alter Tradition das Frühstücksbüffet, gestiftet und vorbereitet von unserem Königsthron.  

Bitte meldet euch bis zum 30.09.2020 bei Ralf Kaiser (0173/7 434 265) oder Mirco Schmidt (0173/ 2 996 096)

Mit Schützengruß

Montag, 29 Juni 2020 13:28

Meiersfelder Hirsch

Unter Einhaltung der Hygiene- und Schutzvorschriften haben wir jetzt den Trainings- und Schießbetrieb wieder aufgenommen.

Hierbei stiftete Ralf Hüpers dem Verein ein neues Gewehr, welches angelehnt ist an die legendäre Winchester und durch kalte Gase angetrieben wird.

Bei dem Gewehr wird der Unterspannbügel als Repetierer ausgelegt; das 8-Schuss-Magazin sowie Co2-Kartusche setzen beim Schießen neue Maßstäbe.

Sie machen so eine schnelle Schlussfolge möglich.

Durch die Stiftung dieses Gewehres verbinden Ralf Hüpers und der Verein die Hoffnung für  eine gelungene Abwechslung für die Sport- und Hobbyschützen.

Mit dem Gewehr wird nun innerhalb des Vereins ein fast 100jahre alter Pokal als Wanderpokal ausgeschossen werden, welcher den klangvollen Namen „Der Meiersfelder Hirsch“ erhielt und vom 1. Vorsitzenden Gerd Töpper gestiftet wurde.

Hohe Präzision und hohe Konzentration sind erforderlich um den sportlichen Wettkampf zu bestehen, aber auch der Spaß darf nicht zu kurz kommen.

Mit dieser Aktion haben die Meiersfelder Schützen wieder einmal mehr einen Grund, sich in gemütlicher Runde sportlich zu messen.

Den Stiftern von Gewehr und Pokal sagen wir herzlichen Dank!

 

Es ist soweit! Wir können unser Schützenhaus wieder in Betrieb nehmen.

Herbei gelten aber strenge Auflagen.

 

Die Landesregierung hat Lockerungen für Schulen, Sport, Gastronomie, Theater und viele andere Bereiche ausgesprochen.

Voraussetzung für die Öffnungen sind fast immer die Einhaltung des Sicherheitsabstandes von 1,5 Metern und Hygiene-Regeln.

 

Wir haben wir uns entschlossen den Trainingsbetrieb (Schieß-und Dartsport)

ab Donnerstag, den 04.06.2020 wieder aufzunehmen.

 

Dazu folgende Organisation:

1.Trainigsbeginn

A. Für die Jugendabteilung ab 17:00 Uhr

B. Sportschützen ab 19 Uhr

C. Dart ab 19 Uhr in der Baracke

 

2. Besondere Maßnahmen

A. Auf dem Schießstand dürfen sich maximal 3 Schützen und die Aufsicht aufhalten.

B. Im Traditionszimmer max. 4 Personen

C. Es erfolgt hier kein Ausschank von Getränken

D. Abt. Dartsport ist für die Einhaltung der Abstands-und Hygienemaßnahmen selber verantwortlich

 

3. Befristete Änderungen

A. Übungsbetrieb für Traditionsschützen erstmalig am Freitag, den 05.06. ab 19 Uhr.

B. Der Damenabend kann ebenfalls in der Baracke stattfinden.

    -Rückfragen bitte an Konny Hersel Tel: 88917

C. Mietung der Räumlichkeiten wieder möglich

    - Der Mieter ist für Einhaltung von Hygiene-und Abstandsregeln selber verantwortlich

 

Wichtig: Bei allen hier genannten Veranstaltungen ist eine Teilnehmerliste zu führen

Wir bitten euch alle zusammen auf die Hygiene-und Abstandsregel zu achten                           

 

Wir freuen uns schon sehr auf ein Wiedersehen und verbleiben bis dahin 

mit herzlichen Grüßen

 

Der Vorstand

Seite 1 von 3
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.